HENNING UND CHRISTINE SCHAPER

Liebe Frau Shwe Yee und Herr Klaus-Dieter Müller,

ihr Internet-Auftritt hatte uns neugierig gemacht. So haben wir uns für eine Rundreise in Myanmar entschieden: Yangon, Goldener Fels, Bagan, Mandalay, Kyain Tong, Kalaw, Inle-See, Yangon. Schön, dass wir Gelegenheit hatten, Sie persönlich kennenzulernen.
Herzlichen Dank für Ihre freundliche Einladung zum Abendessen in Yangon und für den angeregten Erfahrungsaustausch.

Vor 2 Tagen im kalten, trüben Novemberdeutschland angekommen, stehen wir noch ganz im Banne der, von Ihnen konzipierten, faszinierenden Reise in die Vergangenheit. Wir haben Myanmar als ein wunderbares Reiseland mit exotischer Vielfalt und freundlichen, liebenswürdigen, sehr fleißigen Menschen erlebt, in einer Ursprünglichkeit, wie es sie sicher nicht mehr lange geben wird. Wir sind froh, dort gewesen zu sein, bevor der Westen dieses zauberhafte Land mit den „Segnungen der Zivilisation“ überrollt.
Vielen Dank für die perfekte Organisation unserer Reise, die Vorabinformationen und für die schnelle Vermittlung an einen neuen Guide. Vielen herzlichen Dank an Dow Mya Mya Thein. Sie war eine Bereicherung unserer Reise. Beeindruckend war ihr Organisationstalent, ihre Flexibilität, Aufmerksamkeit und Fürsorge, so, als seien wir privat bei ihr zu Gast. Zu Ihrem unendlichen Wissen, an dem sie uns teilhaben ließ, lieferte sie auch prompt beste Fotomotive. Auch unseren Wunsch, mal zu relaxen und die mannigfaltigen Eindrücke sacken zu lassen kam sie mit großer Geduld nach. Ihre Hilfsbereitschaft, auch anderen Reisenden und Landsleuten gegenüber, führte dazu, daß wir von anderen Touristen desöfteren um diese sehr engagierte Frau beneidet wurden.
Mya Mya war unermütlich, ja, sie erahnte oftmals unsere Wünsche und machte alles möglich. Geht nicht-gibt´s nicht.
Häufig wurden wir überrascht von kleinen Geschenken und heimischen Spezialitäten, die wir probieren durften.
Während der Trekking-Touren im „Goldenen Dreieck“ ließ sie es sich nicht nehmen, uns selbst zu bekochen. Alles war sehr schmackhaft und trotz ursprünglicher Küche bei unseren jeweiligen Gastgebern, achtete sie gewissenhaft auf Hygiene.
Kurz, wir fühlten uns rundherum wohl mit ihr und würden bei einem nächsten Besuch gern wieder mit ihr reisen.
Unser herzlicher Dank gilt ebenfalls Herrn Sayuet, dem Bergführer, der uns ausgezeichnet vor Ort betreute und warmherzig und sensibel mit den Menschen in den Bergdörfern umging.
Außerhalb des ohnehin sensationellen Programms hatten wir zusätzliche Highlights, wie:
– eine feierliche Prozession, in der Kinder als Novizen in´s Kloster geleitet wurden,
– Schamanenkult/Erntedankfest bei den „Lahu“, kein Touristenprogramm und damit ein kostbares Geschenk für uns,
– Lichterfest in Kalew

Wir werden Sie gern weiterempfehlen und wünschen Ihnen beruflich und privat alles Gute, viel Erfolg und Gesundheit.

Herzliche Grüße
Henning und Christine Schaper
(Myanmar vom 25.10.14 – 13.11.14)

October 25, 2014
Scroll to Top