MARGOT UND HANS HOESCH

Lieber Herr Müller,
 
seit 10 Tagen sind wir von Myanmar wieder in unser kaltes Bayern zurückgekehrt und möchten uns jetzt die Zeit für ein feedback nehmen:

Kurz zusammengefasst:
Unsere Myanmar-Rundreise im Nov. 2016 (19 Tage) ließ keinen Wunsch offen. Wir haben viele Seiten dieses wunderschönen Landes kennen gelernt und wir möchten uns bei Ihnen bedanken, dass alles so hervorragend geklappt hat. Bedanken möchten wir uns auch für die Geschenke, wobei wir uns besonders über das nützliche Begrüßungsgeschenk sehr gefreut haben.

Bereits bei der Abstimmung des Programms wurden unsere Wünsche schnell und zuverlässig umgesetzt und die empfohlene Reiseroute hat sich bestens bewährt. Ihre Hotelauswahl war perfekt und wir haben die Annehmlichkeiten, den Service und die Freundlichkeit überall sehr genossen.

Abstriche mussten wir einzig in Bagan im Hotel Aye Yar River View machen. Die Anlage und die Zimmer sind wunderschön, aber der Service …. Kein Begrüßungsgetränk – im leeren Restaurant dauerte es ewig, bis wir mal eine Speisekarte hatten – und das Essen und die Rechnung noch länger. Das (teure) Abendessen bestand aus einem Mini-mini-Vorspeisenbuffet, das nur zögerlich nachgefüllt wurde und einem Hauptgericht.  Na ja – wahrscheinlich waren wir von den Tagen vorher schon zu verwöhnt.

Besonders genossen haben wir unsere Tage im Thande beach Hotel in Ngapali, das Hotel, die Lage und der Service sind ein Traum.

Bedanken möchten wir uns auch bei allen Guides, die wir zum Teil mit unseren Fragen gelöchert haben. Sie haben alle viel dazu beigetragen, dass wir das Land kennen gelernt haben. Besonders froh waren wir am letzten Tag, als  Mr. Lat in Yangon für uns ein late check out arrangiert hat.

Danke auch an alle Fahrer, die uns zuverlässig und sicher transportiert haben und das immer mit einem freundlichen Lächeln und einer hilfreichen Hand.

Und zuletzt noch ein Angebot von uns:
Wenn Sie deutsche Interessenten haben, können Sie uns gerne als Referenz angeben und unsere email-Adresse weitergeben. Für manch Deutschen ist wahrscheinlich die Hemmschwelle groß, ohne den bewährten „Sicherungsschein“ zu buchen. 

Wenn wir uns wieder einmal auf nach Myanmar machen würden – nur mit Golden Clover!
 
In diesem Sinne unsere besten Grüße
und frohe Weihnachten

Margot und Hans Hoesch
(Myanmar vom 10.11.16 – 27.11.16)November 10, 2016

Scroll to Top