Otmar Seuffert

Myanmarreise 03. November bis 24. November 2007

Lieber Frau Mueller, lieber Herr Mueller, 
nach gluecklicher Rueckkehr von unserer Reise moechte ich die Gelegenheit wahrnehmen und mich bei Ihnen und Ihrem Team fuer die Organisation und Durchfuehrung unserer Reise sehr herzlich bedanken. Ich war, das muss ich zugestehen, am Anfang skeptisch, ob alles klappen wuerde, wie die Hotels waeren etc. Das, was wir dann konkret bei der Reise erlebt und erfahren haben, hat dies alles dann allerdings auf ein Niveau gehoben, das ich – das gebe ich gerne zu – so keineswegs erwartet habe und mit mir meine Mitfahrer. In der Tat, angefangen vom Reiseleiter, Herrn Asai, ueber die Quartiere bis hin zur Organisation (Transporte, Busse, Boote, Transfers etc.) hat nicht nur meine und unsere Erwartungen erfuellt, es hat sie – insbesondere bei Zugrundelegung des Preis-Leistungs-Verhaeltnisses – weit uebertroffen. Es hat in der Tat bei allen Teilnehmern nie zu irgendwelchen Beschwerden gefuehrt, alle waren rundum zufrieden, vor allem mit dem Reiseleiter, der von seiner Kompetenz her, von seiner Art, mit den Leuten umzugehen und von seiner Hilfsbereitschaft, wirklich eine exzellente Leistung abgab. Die Unterkuenfte waren sehr gut ausgesucht, das einzige, das etwas abfiel, war das Private Hotel in Kyaing Long, obwohl man sich auch dort alle Muehe gab (es war da einfach nur der Unterschied zu den anderen Quartieren). Auch die ausgesuchten Restaurants, d.h. die Abendessen, fanden ueberall Beifall, wozu zu bemerken ist, dass abgesehen von kurzzeitigen, leichten Durchfaellen, die aber nie andauerten und auch nie zu wirklichen Beschwerden fuehrten, keinerlei negative Auswirkungen eintraten. Das ist fuer ein Land wie Myanmar, vor allem auf dem Land, wirklich hoechst bemerkenswert. Und das Land selbst, d.h. die Route, die Highlights, die Ausfluege, einfach alles, war wirklich top. Mit einem Wort. wir und natuerlich auch ich, waren und sind hoch zufrieden von dieser Tour zurueckgekehrt. Ich selbst bedaure es nur, dass ich nicht mehr die Fitness hatte, die anstrengenden Fussmaersche zu den Tribes mitzumachen, ansonsten aber habe ich alles wirklich voll erlebt und genossen, bis hin zum Abschluss am wirklich zauberhaften Strand von Ngapali im Thande Beach Resort. Alle waren im uebrigen dort zunaechst skeptisch, als es hiess statt „Silver Beach“ ins Thande Beach Resort. Die Wirklichkeit und vor allem der Vergleich mit den anderen nahegelegenen Resorts (Silver Beach, Ngapali Beach Resort), den alle selbst ziehen konnten, hat dann aber alle auch eindeutig davon ueberzeugt, dass die das deutlich bessere Los gezogen hatten, auch gegenueber dem Ngapali Resort. Da war das Thande wirklich eine exzellente Wahl, und die war so gut, dass alle auch fast alle Essen dort eingenommen haben. Nur zwei dicke Lobster haben ein Freund und ich in einem Strandrestaurant genossen; und auch die waren exzellent und mit 20.000 Kiat fuer ein Kilo Lebendgewicht (und die haben wir auch noch lebend gesehen, bevor wir sie verspeist haben) auch noch sehr preisguenstig und zudem exzellent zubereitet. 
Dafuer also im Nachhinein nochmal meinen und unserer allerherzlichsten Dank. Und noch eines moechte ich erwaehnen, weil es mich und die Teilnehmer besonders beeeindruckt hat, obwohl es eigentlich nur eine „Kleinigkeit“ war, naemlich die Versorgung des Gepaecks jedes Einzelnen von Anfang bis Ende der Reise. Einige Teilnehmer hatten mit mir auch schon Reisen mitgemacht, die ausschliesslich 5 Sterne-Hotels als Unterkuenfte hatten. Selbst bei diesen Reisen aber hat es immer wieder Hotels gegeben, bei denen der Gepaecktransfer vom Teilnehmer selbst bewerkstelligt werden musste. Fazit: eine Reise, bei der sich keiner der Teilnehmer bei keinem Transfer, von Anfang bis Ende, jemals selbst um sein Gepaeck kuemmern musste, hat noch niemand von uns vorher jemals erlebt. Das war und bleibt sicher auch einmalig, es sei denn wir kommen noch einmal nach Myanmar und lassen die Reise wieder durch Sie organisieren. 
Seien Sie sicher, wenn wir das tun, werden wir wieder bei Ihnen buchen. Ansonsten koennen Sie darauf zaehlen, dass wir Sie ueberall weiterempfehlen werden; denn solche Leistung verdient weithin bekannt zu werden. 
Mit nochmals bestem Dank verbleibe ich 
mit herzlichen Gruessen 
Ihr 
Otmar SeuffertNovember 24, 2007

Scroll to Top